Das ABC der Bildgrößenkonfektionierung

 

Drei-Stunden-Workshop mit maximal vier Teilnehmern.


Die einen sagen, dass sie 300 Deh-Peh-Iiih brauchen.
Die anderen wollen mindestens 50 Emm-Beh.
Manche wollen beides.


Es gibt wohl kaum einen anderen Bereich in der digitalen Fotografie, in dem soviel Unsicherheit herrscht wie bei der Konfektionierung der Bild- und Dateigröße. Manche Bildredakteure haben nicht verstanden, dass die Forderung nach 300dpi gegenstandslos ist, wenn sie sich nicht auf eine bestimmte Bildgröße bezieht.

Manche Grafiker wissen nicht, welchen Einfluss die Datenkomprimierung auf Bildqualität und Dateigröße hat.

Nachdem wir uns in unserem dreistündigen Workshop die Grundlagen von Pixelgröße, Auflösung, LZW-, ZIP- und JPEG-Komprimierung erarbeitet haben, konfektionieren wir unsere Bilddaten für den Großformatdruck und für das Internet.

 

Wir schauen uns die Datenblätter verschiedener Dienstleister an, und versuchen deren Vorgaben bezüglich Bild- und Dateigröße zu erfüllen.

Und für unseren Kunden mit T-Online-Mail-Account speichern wir die Daten vom letzten Shooting so ab, dass sich die Vorauswahl der achtzig besten Bilder als Mail-Anhang verschicken lässt.

Ein wenig Erfahrung im Umgang mit Photoshop und Lightroom wäre für diesen Workshop hilfreich. Die Bildbearbeitungsfibel 1 dokumentiert das Wesentliche zum Thema auf wenigen Doppelseiten.

 

Buchen können Sie den Workshop unter ipshamburg.de. Dort erfahren Sie auch die aktuellen Termine.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

tl_files/layout/linie.png
Impressum  •  AGB  •  © pixelteacher.de