Freistellen mit Photoshop (CS2-CC)

Eintägiger Workshop

Freistellen ist mehr als Ausschneiden. 

Drei Dinge machen den perfekten Freisteller aus:

  • Die Konturenschärfe orientiert sich an der Schärfe des Motivs.
  • Ein weicher Schatten sorgt dafür, dass das freigestellte Objekt nicht „fliegt“.
  • Fadingmasken erzeugen einen Gegenlichteindruck

Im Idealfall bereitet schon die Lichtführung bei der Aufnahme die harmonischen Übergänge zum weißen Fond vor.

 

 

 

 

 Arbeitsschritte des Workshops:


Gleich zu Beginn lernen Sie das wichtigste Photoshop-Auswahlwerkzeug kennen. Den englischen Namen Pathtool haben die Adobe-Übersetzer etwas unglücklich mit Zeichenstiftwerkzeug übersetzt. Pfadwerkzeug würde die Funktion besser beschreiben. Was ein Pfad ist erfahren Sie mit Hilfe der Kreisherzlaufübung. Mit nur vier Ankerpunkten formen Sie den perfekten Kreis.

 

Durch Manipulation der Vektorärmchen der vier Ankerpunkte wird aus dem Kreis ein Herz. Wenn Sie diese abstrakte, aber recht einfache Übung verstanden haben, werden wir das Foto eines Cuttermessers freistellen. 

 

 

 

Nachdem Sie die Konturlinie des Messers mit möglichst wenigen Ankerpunkten beschrieben haben, wandeln Sie den Pfad in ein Auswahl und speichern ihn als Alphakanal. 



Eine neue Ebene deckt dann den Fond weiß ab.

Sie lernen auch einen Beschneidungspfad herzustellen, wie er noch häufig in der Katalogproduktion verlangt wird.


Im nächsten Schritt fügen Sie einen Schatten hinzu. Sie verwenden dafür die Ebenenmaske.

Dann erzeugen Sie eine Fading-Maske, um die Kontur harmonischer mit dem Hintergrundweiß zu verbinden.

 

 

 

Haare lassen sich mit den üblichen Auswahlwerkzeugen nur schwer freistellen. Die Pixelfarbe der Haarspitzen wird von der Hintergrundfarbe beeinflusst. In der folgenden Übung zeige ich Ihnen, wie Sie mit Hilfe der Tonwertkorrektur partiell Schritt für Schritt den perfekten Übergang zum weißen Fond aufbauen.

 

 

 

Zum Schluss behandeln wir die automatischen Werkzeuge, die Photoshop zur Auswahl zur Verfügung stellt. Wir wiederholen die vorangegangenen Übungen mit Zauberstab und Schnellauswahlwerkzeug und lernen bei welchen Motiven man damit Zeit sparen kann.

Für diesen Freisteller-Workshop sollten Sie über Grundkenntnisse in einer der Photoshop-Versionen CS2-CC verfügen.

 

Der Workshop findet statt zwischen 10 und 17 Uhr im Pixelteacher-Seminarraum im Kleinen Kielort 3-5.

Jedem der maximal vier Teilnehmer steht ein professioneller Mac-Arbeitsplatz mit Bildbearbeitungsmonitor und Grafiktablet zur Verfügung.

 

Buchen können Sie den Workshop unter ipshamburg.de. Dort erfahren Sie auch die aktuellen Termine.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

tl_files/layout/linie.png
Impressum  •  AGB  •  © pixelteacher.de